Welche Rolle spielt Regelungstechnik in der modernen Haustechnik?

Rund um Kampmann

Mit der richtigen Regelung einzelner Komponenten kann sowohl bei modernen als auch bei Bestandsheizungsanlagen ein enormes Sparpotential erreicht werden. Entscheidend ist eine optimale Abstimmung des Wärmeerzeugers mit den angeschlossenen Geräten in den Räumen – und das unter Berücksichtigung äußerer Umstände.

Denn nur wenn die Vorlauftemperatur auf die Außentemperatur abgestimmt ist, ist ein wirtschaftlicher Betrieb der Heizung möglich. Wir raten daher grundsätzlich zu sogenannten „witterungsgeführten Regelungen“.

Für den Nutzer schafft eine optimale Regelung wahre Behaglichkeit. Individuelle Komfortbedürfnisse können so exakt umgesetzt werden. Gleichzeitig können Effizienz und Einsparpotenziale eines Heizsystems entsprechend dem technisch Machbaren optimal ausgeschöpft werden.

Elektronische, lernfähige und selbstoptimierende Regelungstechnik ermöglicht eine nahezu stufenlose Einstellung, wobei diese in Abhängigkeit zum angeschlossenen Heizsystem steht. Weiterhin kann die Regeltechnik auch Schnittstellen zu anderen Variablen im Haushalt aufbauen, beispielsweise in Smart Home- Systeme, wo sich die Heizung selbst reguliert, wenn Fenster geöffnet oder geschlossen werden.